http://www.walenstadt.ch/de/freizeit/bibliothek/biblioaktuelles/
28.03.2020 17:59:51



Aktuelles

Coronavirus
Dem Bundesentscheid zufolge bleibt unsere Bibliothek bis mindestens 19. April 2020 geschlossen.
Wichtig zu wissen ...

  • Jegliche ausgeliehenen Medien (auch bereits zur Rückgabe erinnerte) können behalten oder in den Rückgabeschrank gelegt werden (bis Ende April werden keine Mahnungen versendet). Der Schrank wird regelmässig geleert.
  • Die digitale Bibliothek Ostschweiz (Dibiost) steht weiterhin allen Bibliotheksmitgliedern kostenlos,  ortsunabhängig und jederzeit zur Verfügung.
  • Neue Bibliotheksabos können online erstellt werden. Das entsprechende Formular ist unter Downloads zu finden und kann vollständig ausgefüllt via bibliothek@schule-walenstadt.ch eingereicht werden. Unter dieser Adresse sind auch weitere Infos erhältlich.

Zudem ab sofort ...
... besondere Situationen erfordern besondere Lösungen und in diesem Sinne wollen wir beitragen, dass Sie Ihre unfreiwillig gewonnene Zeit zu Hause sinnvoll nutzen können. Wir bieten deshalb einen Medienservice vor Ort an! Mehr dazu unter News ...

 

Kontakt
Bibliothek Walenstadt, Schulhausgasse 9, 8880 Walenstadt
Telefon: 081 720 21 52 (nur während den Öffnungszeiten)  
E-Mail: bibliothek@schule-walenstadt.ch

Öffnungszeiten 
Mo: 16 -19 Uhr / Mi: 17 -20 Uhr / Fr: 16 -19 Uhr / Sa: 10 -12 Uhr
Infolge Corona bleibt die Bibliothek bis mindestens 19. April 2020 geschlossen!



Buchtipp

"Der Tätowierer von Auschwitz"  Die wahre Geschichte des Lale Sokolov (von Heather Morris)
1942 wurde Lale Sokolov nach Auschwitz deportiert. Seine Aufgabe war es, Häftlingsnummern auf die Unterarme seiner Mitgefangenen zu tätowieren, jene Nummern, die später zu den eindringlichsten Mahnungen gegen das Vergessen gehören würden. Er nutzte seine besondere Rolle und kämpfte gegen die Unmenschlichkeit des Lagers, vielen rettete er das Leben.
Dann, eines Tages, tätowierte er den Arm eines jungen Mädchens – und verliebte sich auf den ersten Blick in Gita. Eine Liebesgeschichte begann, an deren Ende das Unglaubliche wahr werden sollte: Sie überlebten beide.

Eine sehr bewegende Geschichte zweier Menschen, welche trotz widrigster Umstände den Glauben an Mut, Liebe und Menschlichkeit nie verloren!


Tätowierer von Auschwitz